EIN WENIG FARBE - Ein wenig Farbe-Das Musical

Liebe Besucherinnen und Besucher,

die aktuelle Situation durch den Ausbruch des Coronavirus zwingt auch uns, die Shows für die Spielserie im April und Mai 2020 vorerst abzusagen. Wir werden schnellstmöglich neue Termine bekannt geben, vermutlich mit einer Premiere im Herbst dieses Jahres.

Tickets behalten für den jeweiligen Ersatztermin ihre Gültigkeit.

Wir bedanken uns an dieser Stelle für Ihr Vertrauen und hoffen, dass wir bald wieder einen normalen Spielbetrieb aufnehmen können.

Ihr

EIN WENIG FARBE –  Team

EIN WENIG FARBE wünscht sich Klaus in seinem Leben: als Mann, der eine Frau ist und auch als Frau leben möchte. Und so nimmt uns Helena mit auf den Weg ihrer geheimen Selbstfindung, erzählt von den persönlichen und familiären Höhen und Tiefen und den zu überwindenden gesellschaftlichen Hürden als Transgender-Persönlichkeit.

Am Tag vor der letzten, für die Geschlechtsangleichung notwendigen, Operation sinniert Helena noch einmal darüber, wie es dazu kam. Helena hieß früher Klaus. Schon als kleiner Junge hatte er Lust, die Kleider seiner Mutter anzuziehen und sich zu schminken. Klaus ist verheiratet und hat zwei Söhne. Für eine Kostümparty verkleidet er sich als Frau und findet fortan daran Gefallen. Er sucht Clubs auf, in denen er einmal wöchentlich so sein kann, wie er will. Klaus möchte sich nicht nur als Frau fühlen, er möchte auch eine sein.

Wir erleben, wie sich Helena selbst fühlt, wie die Gesellschaft, die Familie und der engste Freundeskreis auf sie reagieren. Das Stück hinterfragt auf humoristische und gleichermaßen clevere und mitfühlende Weise, was in unserer Gesellschaft eigentlich „normal“ ist. Die Ehefrau, die sich anfangs komplett von Helena distanziert, die Kinder, die nicht wissen, ob sie Papa weiterhin Papa oder Mama nennen sollen, finden alle wieder ihren Platz bei Helena.

EIN WENIG FARBE ist ein Musical, wie es intimer und berührender nicht hätte geschrieben werden können – mit Musicalstar Uwe Kröger, der in vielen verschiedenen Rollen zu sehen ist.

“Die Produktion besticht durch seine innovative Inszenierung sowie durch die Auseinandersetzung mit Geschlechterrollen und den damit verbundenen Lebenswegen in der heutigen Gesellschaft.“
(NÖN,at)

SPIEGELPALAST AM BAHNHOF ZOO, Hertzallee 41, 10787 Berlin

Menü